43. Medaille aus der Serie „Geschnitzte Fassböden“ | 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hohenruppersdorf

Die Freiwillige Feuerwehr Hohenruppersdorf feiert heuer ihr 125-jähriges Bestandsjubiläum.

Gegründet 1894, diente die Feuerwehr hauptsächlich zur Brandbekämpfung und Rettung von Mensch und Tier. Die erste Löschpumpe, damals eine handbetriebene Kolbenpumpe, wurde schon lange vor der Gründung – ca. um 1805 – von der Familie Grienwaldt angekauft und ist heute noch im Besitz unserer Feuerwehr. 1952 wurde das damals bestehende „Requisitenhaus der Feuerwehr“ um einen Garagenzubau erweitert. Einige Jahre später wurde zum Gebäude der Schlauch-Turm errichtet. Neue Gerätschaften wie ein Hydrophor, ein Tragkraftspritzenanhänger und das erste Tanklöschfahrzeug (TLF 1000 Opel Blitz) erleichterten der Mannschaft die Brandbekämpfung. Der Feuerwehrhaus-Neubau wurde 1984 feierlich eröffnet.

Ein in den 1990er Jahren angeschafftes Tanklöschfahrzeug und ein Kleinlöschfahrzeug sind bis heute noch im Einsatz.

Vor einigen Jahren wurde mit einer Gruppe von Kindern unter 15 Jahren die Feuerwehr-Jugend gegründet, die derzeit aus 5 jugendlichen Mitgliedern besteht.

Um das Wissen und die Ausbildungsqualität der aktiven Mitglieder zu erhalten und zu verbessern, werden laufend Schulungen und Kurse absolviert. Die Kameradinnen und Kameraden, welche sich für den Schutz und die Sicherheit der Bevölkerung einsetzen, wenden für diese Aufgabe sehr viel Engagement und Freizeit auf. Dafür ein herzliches Dankeschön.

Die Freiwillige Feuerwehr Hohenruppersdorf wird auch weiterhin bemüht sein, die Heimatgemeinde zu schützen und drohende Gefahren abzuwenden. – Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!

Quelle: Festschrift „125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hohenruppersdorf“, 2019

Share this post

Share on facebook
Share on print
Share on email